Home / Beauty & Gesundheit / 5 Tipps für schönes Haar

5 Tipps für schönes Haar

Sharing is caring!

Schöne volle Haare zu haben ist der Traum jeder Frau. Doch nicht immer ist das Haar in seiner Bestform. Innerlicher, wie auch äusserliche Faktoren können die Haare und die Kopfhaut negativ beeinflussen. Die Folge sind glanzloses, dünnes und kraftloses Haar.

Deine Haare spiegeln meist deine Gesundheit wieder. Wenn du also Probleme mit deinen Haaren hast, herrscht höchstwahrscheinlich ein Ungleichgewicht in deinem Körper. Doch du kannst daran auf jeden Fall Einiges drehen, um dem Traum von prachtvollen Haar wieder näher zu kommen.

Ob Schuppen, Spliss, Haarausfall, sprödes Haar oder fehlender Glanz: Zunächst solltest du den Ursachen für das jeweilige Haarproblem auf den Grund gehen und dann gezielt dagegen vorgehen und die dazu passenden Tipps beherzigen.



Sehr häufige Ursachen sind beispielsweise Eisenmangel, Stress, Hormonstörungen, Schilddrüsenerkrankungen und Mangelernährung, aber auch Luftschadstoffe, häufiges Haare waschen, aggressive Shampoos, Dauerwellen, Haarfärbemittel etc.

Wenn du eine dieser Ursachen vermutest, solltest du dich zunächst auf die Behebung dieser konzentrieren. Jedoch ist das leichter gesagt, als getan.

Denn oftmals treten die Haarprobleme erst viele Wochen später nach der Ursache auf. Leidest du zum Beispiel unter Haarausfall, tritt dieser erst einige Wochen später auf. Grund dafür sind die unterschiedlichen Wachstumsphasen, die dein Haar durchlebt. Darum kann es sein, dass du im schlimmsten Stress wunderschönes prächtiges Haar hast, aber 6 Wochen später plötzlich immenser Haarausfall auftritt.

Das solltest du tun!




Es ist also ratsam, die folgenden Tipps umzusetzen, damit die Probleme erst gar nicht auftreten. Denn vorbeugend kannst du einiges tun, damit Haarprobleme wie Schuppen, schnell fettendes Haar, sprödes oder brüchiges Haar sowie sehr dünnes Haar erst gar nicht auftreten.

1. Vitamin A für kräftiges Haar

Vitamin A sorgt dafür, dass deine Haare gekräftigt werden und es beschleunigt ebenfalls das Haarwachstum.  Vitamin A ist wichtig für die Funktion und den Aufbau der Haut, es schützt die Haut vor DNA-Schäden, die beispielsweise durch die Sonne entstehen können.

Ein Vitamin A Mangel macht sich z. B. durch Haarausfall und trockener Haut bemerkbar. Außerdem sorgt Vitamin A für den Einbau von Eisen, welches ebenfalls wichtig für die Haut ist. Männer brauchen am Tag etwa 1,0 Milligramm und Frauen im Schnitt 0,8 Milligramm – diese Menge steckt bereits in einer großen Karotte.

In diesem Lebensmitteln findest du  viel Beta Carotin, die Vorstufe des Vitamins A: Paprika, Süßkartoffeln, Kürbis, Honigmelone, Grünkohl, Karotten und Spinat.

2. Zink für gesunde Haut, Haare und Nägel

Zink gehört zu den Mineralstoffen die sich positiv auf das Haarwachstum aber auch Haut und Nägel auswirken. Es schützt die Haarwurzeln vor Entzündungen und hält die Kopfhaut gesund.

Viel Zink ist in Kürbiskernen, Mohn und Leinsamen enthalten.

Sollte ein konkreter Mangel vorliegen, greift man jedoch zu einem Zinkpräparat, um die leeren Speicher schneller auffüllen zu können.

3. Vitamine des B-Komplexes stärken die Haare

Die B Vitamine sind verantwortlich für die Schönheit deiner Haare. Sie regen die Talgdrüsen an, beugen Entzündungen vor und sorgen für eine gesunde Kopfhaut.

Gerade Biotin, auch als Vitamin B7 oder H bekannt, hilft bei glanzlosem, dünnem und brüchigem Haar sowie bei Haarausfall. Biotin ist beispielsweise in Hefeflocken, Eigelb, Sojabohnen, Haferflocken, Walnüssen und Champignons enthalten.



Gute Vitamin B-Lieferanten sind Ölsaaten (Kürbiskerne, Chiasamen), Nüsse, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte.

4. Vitamin C sorgt für gesunde Haare

Vitamin C ist eher als Helfer für die Bindung des Eisens an die roten Blutkörperchen unterstützend wichtig. Denn nur so kann die Haarwurzel besser mit Sauerstoff versorgt werden, was wiederum wichtig für die Gesundheit der Haare ist.

Vitamin C findest du besondern in den Zitrusfrüchten, aber auch in Kohl wie Brokkoli, Rosenkohl und Grünkohl. Ebenso findest du hohe Mengen in Weizengras-, Moringa-, und Gerstengraspulver.

Da das Vitamin C wasserlöslich und hitzeempfindlich ist, solltest du die Lebensmittel am Besten nur kurz in wenig Wasser andünsten. Noch besser ist der rohe Verzehr, z. B. im leckeren Smoothie.

5. Eisen gegen Haarausfall

Wie gerade schon erwähnt sorgt Eisen für den Sauerstofftransport im Blut, was für ein gesunde Haarwachstum sehr wichtig ist.

Du findest in pflanzlichen Lebensmitteln wie grünem Blattgemüse (Grünkohl, Mangold, Spinat) und Wildkräutern hohe Mengen an Eisen. Diese Lebensmitteln sollten man am Besten auch wieder roh, zum Beispiel im Smoothie, zu sich nehmen. Daneben kannst du gut Trockenobst wie Datteln, Aprikosen und Feigen snacken oder morgens mal dein Brötchen gegen gesunde Haferflocken tauschen.

Übrigens brauchen Frauen, insbesondere in der Schwangerschaft mehr Eisen als Männer. 

 

 

 

Check Also

Diese Lebensmittel bremsen den Hunger

Sharing is caring!Share11TweetPin6Google+LinkedIn017sharesEs gibt Tage, an denen Sie rund um die Uhr Appetit haben und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares