Home / Beauty & Gesundheit / Abnehmen mit Okra und weitere Vorteile

Abnehmen mit Okra und weitere Vorteile

Sharing is caring!

Okraschoten sind das neue Trendgemüse aus Afrika. Vielleicht hast du beim letzten Einkauf beim Türken die Okratschote schon mal gesehen und dich gewundert, was da da eigentlich für ein komisch aussehendes Gemüse im Regal liegt? Eins können wir dir vorab sagen – das Gemüse ist nicht nur eine sehr wandelbare Zutat in der Küche, sondern hat auch jede Menge sehr gesundheitsfördernde Kräfte!

Die Okraschote, auch bekannt als „Ladys Finger“, ist eine grün blühende Pflanze. Die Okraschote gehört zur gleichen Pflanzenfamilie wie Hibiskus und Baumwolle. Der Begriff „Okra“ bezieht sich am häufigsten auf die essbaren Samenkapseln der Pflanze.



Okraschoten sind echte Schlankmacher
Okra wird seit langem als Nahrungsmittel für Gesundheitsbewusste geschätzt, denn die Schoten sind echte Schlankmacher. Gerade einmal 19 Kilokalorien und 0,2 g Fett verbuchen 100 g dieses Gemüses. Für die Gesundheit entscheidender ist allerdings ihr Reichtum an essentiellen Nährstoffen, Flavonoiden und Antioxidantien. Es enthält viel Kalium, Vitamin B, Vitamin C, Folsäure und Kalzium.

Und seit einiger Zeit  wird das Lebensmittel auch gegen besondere Krankheiten eingesetzt – bzw. es werden Studien zur Wirksamkeit durchgeführt. So wird die Okraschote empfohlen, um den Blutzuckerspiegel bei Typ 1, Typ 2 und Schwangerschaftsdiabetes zu kontrollieren.

Studien über die Okraschote und Diabetes

Die medizinische Forschung zwischen Diabetes und der Okraschoten befindet sich noch in einem frühen Stadium. Nach einer Studie hat Okra-Wasser den Blutzuckerspiegel von schwangeren Ratten mit Schwangerschaftsdiabetes verbessert.

Geröstete Okra-Samen, die in der Türkei seit langem zur Behandlung von Diabetes verwendet werden, wurden ebenfalls untersucht und haben nachweislich einen positiven Effekt auf die Senkung des Blutzuckers.

Okra Vorteil #1: Darmgesundheit

Okra ist reich an Ballaststoffen. Acht mittelgroße Schoten werden auf 3 Gramm Ballaststoffe geschätzt. Ebenso gibt es weitere Vorteile für die Darmgesundheit. Die Pflanze hilft bei der Verdauung, reduziert das Hungergefühl und hält lange satt. Lebensmittel mit hohem Ballaststoffgehalt sind ein wichtiger Bestandteil der Ernährungsumstellung bei Diabetes. Es hat sich gezeigt, dass eine erhöhte Zufuhr von Ballaststoffen eine bessere glykämische Kontrolle fördert und die Insulinempfindlichkeit verbessert.



Okra Nutzen #2: Anti-Stress-Effekte

Es gibt Hinweise darauf, dass die Samenextrakte von Okra eine antioxidative, stresslindernde Wirkung im Blutkreislauf von Mäusen haben. Die Steuerung des Stressniveaus ist ein wichtiger Bestandteil der Diabetesbehandlung. Langfristig kann ein hoher Stresspegel dazu führen, dass der Blutzuckerspiegel steigt. Die psychische Gesundheit sollte ein Teil eines jeden Diabetes-Behandlungsplans sein, und die Verwendung von Okra und seinen abgeleiteten Samen könnten hier Verwendung finden.

Okra Nutzen #3: Kann helfen, den Cholesterinspiegel zu senken

Es wurde festgestellt, dass Okra den Cholesterinspiegel bei diabetischen Labormäusen senkt. Lebensmittel mit hohem Ballaststoffgehalt und antioxidativen Eigenschaften werden für Menschen mit Diabetes empfohlen, da sie den Cholesterinspiegel senken. Die American Heart Association weist darauf hin, dass Menschen mit Diabetes eher an einem ungesunden Cholesterinspiegel leiden. Wenn ein hoher Cholesterinspiegel mit Diabetes kombiniert wird, sind die Aussichten nicht gut. Deshalb ist es so wichtig, sicherzustellen, dass die Ernährung einen gesunden Cholesterinspiegel unterstützt.

Okra Vorteil #4: zur Regeneration



Eine Studie zeigt, dass Erholungszeiten und Müdigkeitserscheinungen durch den Einsatz der Okraschote verbessert werden können. Indem man Okra in seine Ernährung zusammen mit einer gesunden Trainingsroutine einbezieht, kann man länger trainieren und sich schneller von seiner Aktivität erholen. Die kardiovaskuläre Aktivität ist ein wesentlicher Bestandteil der Prävention und Behandlung von Diabetes. Das bedeutet, dass die Okra-Pflanze zu einem aktiveren Lebensstil beitragen kann.

Geheimtipp Okra-Wasser

Das Trinken von „Okra-Wasser“ ist eine beliebte neue Methode zur Verwendung von Okraschoten. Manche behaupten sogar, dass das Trinken hilft, die Symptome von Diabetes zu lindern. Das Getränk wird hergestellt, indem man Okraschoten in Wasser legt und sie über Nacht einweichen lässt. Einige der wertvollen Nährstoffe in der Haut und den Samenkapseln werden vom Wasser aufgenommen.

Einige Leute ziehen es vor, die Okraschote in dünne Scheiben zu schneiden, anstatt die Schoten ganz einzuweichen. Wenn man auf diese Weise Okra-Wasser zubereiten möchte, sollte man auf ein leicht bitteres Getränk vorbereitet sein.

Okra-Schalen und Saatgutpulver

Die Okra-Schale ist die traditionellste Art, Okra medizinisch zu verwenden. In den Vorstudien zur Untersuchung der Vorteile der Verwendung von Okra wurde die  geschredderter Okra-Schale als der günstigste Weg zur Einnahme angesehen.



Du kannst Okra-Schalen selbst zubereiten, indem du sie mit einer Küchenreibe verarbeitest. Obwohl es keine bekannte Grenze dafür gibt, wie viel Okra-Schale jemand auf einmal essen sollte, sollte ein halber Teelöffel Okra-Schale mehr als genug sein, damit der Körper davon profitieren kann.

Pulverisierte Okra-Samen werden getrocknet, bevor sie gemahlen werden. Die Aufnahme des Pulvers aus den Samen als Ergänzung wurde ebenfalls erforscht und als vorteilhaft angesehen. Der Herstellungsprozess des Pulvers ist etwas zeit- und arbeitsintensiv. Allerdings kann man in Naturkostläden und Online-Anbietern leicht pulverisierte Okra-Samen kaufen.

Check Also

Diese Tricks helfen dir im Schlaf abzunehmen

Sharing is caring!Share0TweetPin18Google+LinkedIn018sharesEs gibt ein paar Grundregeln, die man beachten sollte, um im Schlaf dauerhaft …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares