Home / fitness / Carina hat 30kg abgenommen – ganz ohne Diät!

Carina hat 30kg abgenommen – ganz ohne Diät!

Sharing is caring!

Es geht auch ohne Diät! SO hat Carina 30 kg abgenommen

© Carina / Instagram einpummelwirdfit

Low Carb, High Carb, Kohlsuppe: Carina hat so ziemlich jede Diät ausprobiert – ohne Erfolg. Ganz ohne Diät hat sie es dann trotzdem geschafft, 30 kg abzunehmen.



„Mit einer Diät nimmt man kurzfristig ab, danach in der Regel aber auch sofort wieder zu. Wer dauerhaft seine Pfunde loswerden möchte, muss sein Leben umstellen – und zwar für immer“, sagt Carina. Nach zahllosen Diätversuchen macht es bei der 27-Jährigen im Oktober 2013 Klick. „Ich hatte ständig Rückenschmerzen, mein Blutzuckerspiegel war zu hoch und mir wurde klar, dass ich dringend etwas ändern muss.“

Ernährungsumstellung statt Diät

Doch wie? In den letzten Jahren hatte sie sämtliche Diäten schon ausprobiert. Mit Weight Watchers sogar 20 kg abgenommen, nur um ein Jahr später 30 kg wieder drauf zu haben. Ende 2013 wiegt sie 97 kg. „Die 100 kg-Grenze wollte ich auf keinen Fall überschreiten“, sagt Carina. Um ihre Blutwerte zu verbessern, beschäftigt sie sich intensiv mit dem Thema Ernährung. Sie reduziert Zucker und Weißmehl, bevorzugt Vollkornlebensmittel und kocht so oft es geht frisch
„Die Umstellung war am Anfang schwer, aber ich habe mich schnell daran gewöhnt. Auch, weil ich schon kurze Zeit später nicht mehr so träge und müde war und die ersten Pfunde verschwunden waren.“ Carina hat ihre Ernährung komplett umgestellt und schwört mittlerweile auf das Clean Eating Prinzip. Dabei versucht man Fertiglebensmittel so gut es geht zu vermeiden und Lebensmittel so frisch und unverarbeitet wie möglich zu genießen. Eine Orange zu essen, statt Orangensaft zu trinken, beispielsweise.



Morgens startet sie gern mit einer Schüssel Overnight Oats in den Tag. Das sind Haferflocken, die über Nacht z.B. in Milch gequollen sind. Die kombiniert sie mit frischem Obst, Rosinen, Nüssen, Kakaopulver oder Zimt. Mittags isst sie in der Kantine, achtet da aber auf gesunde Mahlzeiten. Statt Schnitzel mit Pommes wählt sie Salat oder Gemüse und dazu Reis oder Kartoffeln. Diese Kombi lässt sich auch mit dem Clean Eating Prinzip vereinbaren. Abends bereitet sie sich gern eine große Portion Gemüse zu, oft im Ofen geröstet. Dazu gibt es mal Fleisch, mal Fisch oder Reis, Kartoffeln, Nudeln & Co. Gegen den kleinen Hunger zwischendurch gibt’s bei Carina Naturjoghurt mit Obst.

Sport muss sein

Carina hat jedoch nicht nur ihre Ernährung umgestellt, sondern auch angefangen regelmäßig Sport zu treiben. „Anfangs bin ich joggen gegangen, hatte aber schnell wegen meines Gewichts Knieprobleme. Da ich mich geschämt habe ins Fitnessstudio zu gehen, habe ich At Home Workouts vor dem Fernseher gemacht“, erzählt sie.



Mittlerweile macht sie vier bis fünf Mal pro Woche abends Workouts und geht von Frühling bis Herbst ein Mal pro Woche Joggen.

Mit der Kombi aus Ernährungsumstellung und Sport hat Carina 30 kg abgenommen, wiegt mittlerweile 67 kg und trägt Kleidergröße 38.

Carinas Motivationstipps für alle, die ihre Kilos endlich loswerden wollen

Es hört sich immer so einfach an, wenn man Erfolgsstorys wie die von Carina liest. Dabei ist es das natürlich nicht. „Am Anfang habe ich sehr mit mir und meinem inneren Schweinehund gekämpft“, sagt Carina. „Klar habe ich auch Rückschläge gehabt, aber ich habe immer weiter gemacht und irgendwann wurde es leichter. Ich hatte mich an meine neue Ernährung gewöhnt und sogar Spaß am Sport.“

Ihr wichtigster Tipp: Bloß keine Verbote aufstellen. Die sorgen nur für Heißhunger. Man darf ruhig mal Schokolade, Eis oder eine Pizza essen. Nur eben seltener und nicht, weil man gerade frustriert ist und Essen als Trost ansieht.
Hier kommen ein paar ihrer Tricks & Tipps:



  • Heißhunger verschwindet von allein, wenn man sich nichts verbietet und sich eine ausgewogenere, gesündere Ernährung angewöhnt hat. Bei Lust auf Schokolade darf man zugreifen.
  • Strikte Trainingspläne und feste Uhrzeiten helfen dabei, den inneren Schweinehund in bezug auf Sport zu überlisten.
  • Ernährung langsam umstellen und nicht zu viel auf einmal verändern.
  • Konkrete Ziele formulieren, die richtige Motivation ist wichtig, wenn man durchhalten will.
  • Den eigenen Weg finden und sich nicht von anderen beeinflussen lassen.
  • Nie vergessen, was für Vorteile der Gewichtsverlust für die Gesundheit hat. Carinas Rückenprobleme und der hohe Blutzuckerspiegel sind Geschichte
via - gofeminin

Check Also

So verschwinden die Fettpolster am Rücken

Sharing is caring!Share0TweetPin50Google+LinkedIn050sharesFettpolster am Rücken sind harmlos, aber lästig. Zwar können wir Rückenfett nicht gezielt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares