Home / Beauty & Gesundheit / Lippenherpes schnell loswerden – Tipps mit denen es garantiert klappt!

Lippenherpes schnell loswerden – Tipps mit denen es garantiert klappt!

Sharing is caring!

Viele kennen es, diese fiesen Bläschen, auch Herpes genannt, auf den Lippen. Und dieser fiese Herpes taucht natürlich immer dann auf, wenn man ihn am wenigsten braucht.

Typische Auslöser hierfür sind Stress, Ekelgefühl, starke Sonneneinstrahlung, näherer Körperkontakt zu anderen Personen und ein geschwächtes Immunsystem.



Wir haben ein paar Tipps für euch, wie ihr diese lästigen Bläschen loswerdet.

1 Teebaumöl

Teebaumöl ist ein absolutes Allround Talent und kann auch gut bei Herpes eingesetzt werden. Denn es besitzt eine antivirale und antibakterielle Eigenschaft und hilft sehr gut gegen verschiedenste Hautinfektionen.

So hilft es: Die regelmäßige Anwendung von Teebaumöl hilft gut gegen Herpesbläschen und verringert deren Ausbreitung.


Anwendung: Wattestäbchen in Teebaumöl tränken und die betroffenen Stellen damit betupfen. Bei Bedarf mehrmals am Tag wiederholen, bis der Herpes verschwunden ist.

2 Süßholzwurzel – auch zur Vorbeugung

Die Süßholzwurzel hilft Rötungen und Schwellungen zu reduzieren und beschleunigt den Heilungsprozess von Herpesbläschen.

Es hilft dank des Wirkstoffs Glycyrrhizin gegen die Entzündung und ist außerdem antiviral.

Anwendung: Zur Vorbeugung kannst du in typischen Stresszeiten des Herpes die Süßholzwurzel präventiv kauen oder einen Tee aufbrühen.

Wenn du bereits von Herpes betroffen bist, kannst du dir das Süßholzpulver mit Wasser zu einer dicken Paste vermischen und die betroffene Stelle damit betupfen. 2 Stunden einwirken lassen. Die Prozedur kannst du mehrmals täglich wiederholen.

3 Kurkuma gegen Lippenherpes

Die antivirale und antibakterielle Eigenschaft von Kurkuma kann man auf einfache Art auch äußerlich nutzen. Beispielsweise lässt sich eine gegen Herpes wirksame Kurkuma-Paste mit relativ geringem Aufwand selbst herstellen. Die Paste kann auch für äußerliche Anwendungen bei Haut-veränderungen eingesetzt werden, also nicht nur bei Herpes.



Für die Kurkuma-Paste werden folgende Zutaten benötigt:

  • 20 Gramm Kurkuma (Pulver oder frisch gemahlen)
  • 100 Gramm flüssiger Honig (nicht kristallisiert)
  • 1 EL Ingwerpulver

Die Zutaten in einer Schüssel vermengen, bis eine homegene Paste entsteht. Diese kannst du gut verschlossen für mehrere Wochen im Kühlschrank aufbewahren. Der Ingwer wirkt schmerzlindernd, Honig ebenfalls antibakteriell und gegen die Schmerzen. In dieser 3-er Kombination unterstützen sich die Produkte in ihrer Wirkung.

Die Masse mit einem Wattestäbchen höchstens 45 Minuten auf die betroffene Stelle geben und dann wieder vorsichtig abwaschen. Das kannst du mehrmals am Tag wiederholen.

Check Also

5 Dinge, die sich ändern, wenn du genug Wasser trinkst

Sharing is caring!Share12TweetPin4Google+LinkedIn016shares1,5 bis 2 Liter solltet ihr pro Tag trinken (u.a. Empfehlung von der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares