Home / fitness / SO bringst du deinen Körper in Schwung!

SO bringst du deinen Körper in Schwung!

Sharing is caring!

Es gibt tatsächlich Menschen mit einem trägen Stoffwechsel, die sich doppelt anstrengen müssen, um ein wenig abzunehmen. ABER: Daran lässt sich etwas ändern! Wir können unseren Stoffwechsel nämlich aus dem Winterschlaf holen und so richtig in Schwung bringen.

Was ist mit Stoffwechsel gemeint?



Wir sprechen vom Stoffwechsel, dabei beziehen wir uns aber nur auf die Energiezufuhr über die Nahrung, die aus Proteinen, Fetten, Kohlenhydraten, Vitaminen und Mineralien besteht. Denn strenggenommen werden sämtliche biochemischen Prozesse innerhalb unserer Zellen als Stoffwechsel oder auch Metabolismus bezeichnet, dazu zählt beispielsweise auch die Sauerstoffaufnahme beim Atmen.
Die Rede ist also vom Energiestoffwechsel. Denn der Stoffwechsel als Ganzes, lässt sich gar nicht wirklich anregen oder beschleunigen. Geht es aber darum, Gewicht zu verlieren, muss der Grundumsatz erhöht werden. Der Grundumsatz bezeichnet den Energieverbrauch des Körpers, während er sich im Ruhezustand befindet. Zum Glück lässt sich dieser entscheidende Energiestoffwechsel anregen!

Wie kann man den Stoffwechsel anregen?



Stoffwechsel anregen durch Kraft- und Ausdauertraining:

Faul rumsitzen bringt uns nichts, denn um den Stoffwechsel anzuregen müssen wir in Bewegung kommen. Sport ist also ein Muss.
Gebt beim Spazieren, Joggen, Tanzen, Schwimmen oder auf was ihr gerade Lust habt richtig Gas und kommt ins Schwitzen. Das bringt die Pfunde zum Schmelzen.

Die richtige Ernährung, um den Stoffwechseln anzuregen

Esst euch satt und regt damit euren Stoffwechsel an

Ständiger Hunger raubt nicht nur unserem Körper die Energie – er macht auch unseren Stoffwechsel schlapp. Regelmäßige Mahlzeiten und eine ausgewogene Ernährung, die den Körper mit allem was er braucht versorgt, kurbelt den Stoffwechsel an.

Achtung: Essen kurz vor dem Schlafengehen findet unser Stoffwechsel übrigens nicht so toll. Achtet darauf nicht direkt vor dem Schlafen gehen zu essen.



Probiert es mal aus und hört auf euren Körper, dann werdet ihr herausfinden, wie ihr euch am besten fühlt.

Satt sein und gleichzeitig Gewicht verlieren – das klappt mit der richtigen Lebensmittelauswahl. Wer zu kalorienarmen Lebensmitteln wie Gemüse, Obst oder fettarmen Milchprodukten, Fleisch und Vollkornprodukten greift, macht alles richtig. Insbesondere Gemüse sollte Teil einer jeden Mahlzeit sein, weil es so unsagbar kalorienarm ist.

Was euren Stoffwechsel durcheinander bringt und träge macht:

Radikal- oder Nulldiäten sind alles andere als förderlich für euren Stoffwechsel. Denn sobald der Körper dauerhaft zu wenig Nahrung bekommt, drosselt er die Stoffwechselaktivität. Dadurch wechselt der Körper in den sogenannten Hungerstoffwechsel. Dieser dauert auch dann noch an, wenn der Körper wieder mehr Nahrung bekommt. Somit ist der gefürchtete Jojo-Effekt vorprogrammiert.



Genügend Schlaf und viel Wasser trinken spielen auch eine wichtige Rolle, wenn ihr in Schwung kommen wollt.

Check Also

Die 5 größten Fehler beim Bauchmuskeltraining

Sharing is caring!Share10TweetPin21Google+LinkedIn031sharesTägliches Training ist nur einer von sieben Fehlern, die wir gern beim Bauchmuskeltraining machen. Lest …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares