Home / Beauty & Gesundheit / So schmilzt dein Körperfett von allein

So schmilzt dein Körperfett von allein

Sharing is caring!

Der Körper benötigt Fett, um Fett zu verbrennen. Bitte was?! Du hast richtig gelesen, um ungeliebte Pölsterchen (sogenanntes weißes Fett) loszuwerden, brauchen wir braunes Fett. Sozusagen als Zunder für die Fettverbrennung. Die Rechnung ist dabei denkbar einfach: Je mehr braunes Fett im Körper vorhanden ist, desto leichter tun wir uns beim Abnehmen mit dem Schmelzen weißer Fettdepots.

Abnehmen: Was ist braunes Fett?




Während Säuglinge noch über ein erhöhtes Maß brauner Fettzellen verfügen, die sie benötigen um nicht so schnell auszukühlen, besitzen Erwachsene mit zunehmendem Alter immer mehr Anteile von beigem Fettgewebe, das über eine geringere Anzahl von Mitochondrien (die Kraftwerke der Zelle) verfügt.

Das braune (viele Mitochondrien) und beige Fett wird übrigens nicht am Bauch, sondern in der Nackengegend, um die Schultern sowie in den weißen Fettdepots gelagert.

Einfach Abnehmen: Wie aktiviert man braunes und beiges Körperfett?

Natürlich wäre es praktisch, wenn man zum Beispiel durch die Ernährung braunes Körperfett ganz easy zu sich nehmen könnte. Doch so einfach ist es leider nicht.



Der Anteil des braunen Fetts begünstigt zwar das Abnehmen ohne große Anstrengung, lässt sich jedoch nur über Umwege erhöhen und ist ansonsten genetisch festgelegt. Dennoch lässt sich die Aktivität der vorhandenen braunen Fettzellen erhöhen:

1. Fettzellen durch eine Kältekur aktivieren




Braunes Fett ist besonders dann gefragt, wenn die Körpertemperatur auf einem stabilen Niveau gehalten werden soll – ähnlich wie bei Säuglingen. Warum also nicht mal eine kleine Kältekur machen, um das Fett innerlich zu verheizen? Das heißt regelmäßig kalt duschen (und mehrere Minuten aushalten!) und im Herbst die Wohnung auf maximal 19 Grad heizen. Forscher nennen das einen thermogenen Lebensstil. Ah ja…

2. Bewegung stimuliert braunes Fett

Ganz ohne körperliche Bewegung geht es dann doch nicht. Amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Ausdauersport dafür sorgt, dass braune Fettzellen ein bestimmtes Molekül ausschütten. Dadurch können die Fettsäuren aus dem weißen Fettgewebe von Muskeln besser verbrannt werden. Lässt sich auch mit der kalten Dusche danach gut verknüpfen!

3. Abnehmen mit Hormonen: Orexin aktiviert Fett




Damit das gute Fettgewebe auf Hochtouren arbeiten kann, benötigt es das Hormon Orexin, welches jedoch nur in genetisch vorher bestimmten Mengen im Körper zirkuliert. Forscher testen momentan noch eine künstliche Zugabe des Hormons.

Check Also

Diese altmodischen Abnehmtipps helfen wirklich

Sharing is caring!Share14TweetPin10Google+LinkedIn024sharesWir stellen dir 5 Abnehm-Tricks vor, die seit Jahrzehnten beliebt und wirksam sind. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares