Home / Beauty & Gesundheit / So stellst du das beliebte Ingwersirup selbst her

So stellst du das beliebte Ingwersirup selbst her

So stellst du dein Erkältungsmittel selbst her

Das Ingwersirup ist ein beliebtes Mittel gegen Erkältung. Es wärmt von innen und stärkt das Immunsystem. Wir sagen wie du dein Erkältungsmittel selbst herstellen kannst, das Rezept ist kinderleicht.

Das Wetter stellt das Immunsystem des Menschen auf die Probe. Erkältungswellen sind angesagt, deshalb ist es besonders wichtig das richtige Mittel gegen Erkältung zu Hause zu haben.

Es gibt zahlreiche Mittel in den Geschäften, die versprechen, das Immunsystem zu stärken. Allerdings stecken diese voller Zusatzstoffe und sind meistens auch ziemlich teuer. Dabei lässt sich ein Erkältungsmittel auch ganz einfach selbst machen.




Aufgrund seiner leichten Süße des Ingwersirups ist er auch bei Kindern sehr beliebt. Der Sirup kann täglich mit heißem oder kalten Wasser, als Tee oder Limonade, genossen werden. Das bringt nicht nur Geschmack in den Alltag, sondern stärkt nebenbei auch das Immunsystem.

Nun zum Rezept, so einfach stellst du dein Ingwersirup selbst her:

Die Zutaten:

  • 200g frischer Ingwer
  • 500ml Wasser
  • 1 Zitrone
  • 300g Roh-Rohrzucker

Die Zubereitung:

  • Ingwer schälen und in nicht zu dicke Scheiben schneiden.
  • Zusammen mit dem Wasser aufsetzen und etwa 30 Minuten offen köcheln lassen.
  • Die Flüssigkeit durch ein Sieb abgießen und auffangen.
  • Den Saft der Zitrone auspressen.
  • Den Ingwersud mit dem Zucker und dem Saft der Zitrone wieder aufkochen und offen köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  • Heiß in eine saubere Flasche abfüllen.

Achtung: Der Sirup dickt noch nach, wenn er abkühlt. Zur Probe deshalb ein paar Tropfen davon auf eine Untertasse geben und erkalten lassen. Wenn er noch nicht dick genug ist, noch weiter einkochen lassen.

Der Sirup kann bis zu 6 Monate an einer trocknen und kühlen Stelle aufbewahrt werden. 

Check Also

Abnehmen mit dem Fatburner Kaffee

Starker Espresso gibt unserem Stoffwechsel ja ohnehin schon einen kleinen Kick, mit einer kleinen Geheimzutat …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.