Home / Beauty & Gesundheit / Warnzeichen deines Körpers, dass du zu wenig Wasser trinkst!

Warnzeichen deines Körpers, dass du zu wenig Wasser trinkst!

Um unseren Körper am Laufen zu halten, müssen wir täglich eine bestimmte Menge Wasser zu uns nehmen. Es gibt einige Signale, die zeigen, dass du sofort mehr Wasser trinken solltest.

Wenn wir schwitzen, urinieren und atmen, verlieren wir Wasser und müssen täglich neues H2O nachfüllen. Einige Studien und Forschungen zeigen, dass Männer etwa 3 Liter Wasser pro Tag und Frauen etwa 2,2 Liter Wasser pro Tag trinken müssen, um eine optimale Hydration zu erreichen. Wer nicht die empfohlene Menge Wasser zu sich nimmt, kann austrocknen und verschiedene Symptome verspüren, die damit zusammenhängen.

Dunkler, gelber und stinkender Urin




Wenn dein Urin dunkel, gelb und stinkend ist, bedeutet das, dass du nicht genug Wasser getrunken hast. Die normale Urinfarbe ist ein helles gelb. Wer nicht die tägliche Wassermenge zu sich nimmt, beginnen die Nieren eine höhere Konzentration des Abfalls zu produzieren, der Giftstoffe, tote Blutzellen, Proteine oder andere Produkte einschließt, die ausgeschieden werden müssen. Infolgedessen, wird der Urin dunkel.

Trockene Haut und Fältchen

Wer zu wenig trinkt, kann stark gereizte, juckende und entzündete Haut bekommen, weil sie ihre Feuchtigkeit verliert. Außerdem sieht ein ausgetrockneter Körper schnell faltig aus, was sich auch im Gesicht widerspiegelt.

Gewichtszunahme und Hunger

Unser Körper hat es schwer, zwischen Hunger und Durst zu unterscheiden. Der Hypothalamus, der unseren Durst und Hunger reguliert, kann den Unterschied oftmals nicht erkennen. Darum wissen wir manchmal nicht, ob wir hungrig oder einfach nur durstig sind. Wenn dieses geschieht, fangen wir an, mehr zu essen und das führt zu einer höheren Kalorienzufuhr und auf Dauer zu einer Gewichtszunahme. Wenn du auf Diät bist, solltest du unbedingt darauf achten, genügend Wasser zu trinken. Trinke anstatt eines Snacks ein Glas Wasser und warte kurz ab, ob das Verlangen nach Essen verflogen ist. Wenn nicht, dann hast du ein echtes Bedürfnis zu essen.

Müdigkeit

Müdigkeit, Energiemangel und Antriebslosigkeit können durch Dehydrierung verursacht werden. Weil dein Blutvolumen abnimmt, muss das Herz härter arbeiten, um Sauerstoff durch den Körper zu bekommen. Wenn du also das nächste Mal müde bist, trinke statt Kaffee, der dich zusätzlich austrocknen kann, ein Glas Wasser.

Kopfschmerzen

Dehydrierung kann auch dazu führen, dass das Hirngewebe seine Feuchtigkeit verliert und zu schrumpfen beginnt. In diesem Fall werden die am Kopf befindlichen Schmerzrezeptoren aktiviert und verursachen Kopfschmerzen. Auch das Blutvolumen nimmt ab und folglich wird die Menge an Sauerstoff, die ins Gehirn gelangt, reduziert, was zu Schwellungen und Entzündungen führen kann, die nur Kopfschmerzen verstärken.

Check Also

Milien entfernen: So werdet ihr die lästigen Grieskörner unter den Augen los!

Was sind Milien? Milien sind ein rein kosmetisches Problem, sie sind keine Krankheit, sondern harmlose …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.